Aktivierungen und Beschäftigungen für demenzkranke Senioren erhalten Sie hier online als PDF oder Farblaserausdruck

Die 10 Minuten Aktivierung für Senioren -
Beispiele für viele kleine Schlüssel in die Vergangenheit

Dies ist eine Internetseite der ellhol GmbH mit Beschäftigungsideen für Senioren --> zum Impressum (öffnet sich in einem neuen Fenster)


TIPP: Hier können Sie sich die kostenlosen Aktivierungen von www.aktivierungen.de herunterladen


Bei Facebook teilen
 

Aktivierung und Beschäftigung für Senioren mit Demenz durch:

Die 10-Minuten-Aktivierung ist eine spezielle Aktivierungsform in der Altenpflege mit der durch sogenannte „Schlüsselreize“ Senioren mit und ohne Demenz erreicht werden


Berühmte Paare zur Aktivierung und Beschäftigung für Senioren mit Alzheimer Demenz
Aktivierung und Beschäftigung für Senioren mit Alzheimer Demenz

Hier erhalten Sie sofort und kostenlos die Aktivierung "berühmte Paare". In dieser Beschäftigung für Senioren geht es darum, geteilte Paare (das Herz mit dem Paar wird einfach auseinander geschnitten) von den teilnehmenden Senioren wieder zusammensetzen zu lassen.

Bei insgesamt 20 Paaren (z.B. Hänsel und Gretel, Siegfried und Roy, Max und Moritz; aber auch wenige unbekanntere wie Tarzan und Jane) kann das schon mal eine kniffelige Aufgabe werden! .

Die Aktivierung "berühmte Paare" erhalten Sie bei aktivierungen.de zum kostenlosen Download!


Demenzkranke Senioren sind nicht nur durch zunehmend reduzierte Sinneswahrnehmungen eingeschränkt, sie leiden häufig auch an Erkrankungen (z.B. Alzheimer, vaskuläre Demenz, andere Demenzformen wie die gemischte Demenz), die die Merkfähigkeit beeinträchtigen. Meist können diese Senioren nichts neues erlernen, leben aber gelerntes bzw. verharren in der Vergangenheit.

Durch die aktuelle Entwicklung in Einrichtungen der Altenhilfe und insbesondere in Altenheimen bzw. Pflegeheimen werden Pflegebedürftige (und meist auch demente) Senioren kaum mehr aktiviert. Dies führt oft zum Rückzug und Verhaltensauffälligkeiten.

Mit der 10 Minuten Aktivierung können Senioren ohne großen Zeit- und Personalaufwand aktiviert werden.

Anzeige:

Um die 10-Minuten-Aktivierung durchzuführen braucht man neben den Grundvoraussetzungen wie zum Beispiel einem gut beleuchteten Raum nur noch wenige Materialen. Am einfachsten ist es, wenn die Station oder der Sozialdienst der Einrichtung im Vorfeld bereits "Aktivierungskisten" oder "Aktivierungsboxen" angelegt hat. Dann muss der Mitarbeiter, der die 10 Minuten Aktivierung durchführt, lediglich eine passende Aktivierungskiste wählen und daraus die Materialen den zu aktivierenden Bewohnern reichen, bzw. die Senioren einen Gegenstand oder eine Bildkarte greifen lassen.

Solch eine Aktivierungskiste kann zum Beispiel sein:

Beispiel Aktivierungsbox zur 10 Minuten Aktivierung: ein alter Schuhkarton (in den Deckel die "Stückliste" und eine Kurzanleitung einkleben) und zum Beispiel mit folgenden Materialien füllen:

 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren verschiedene Stoff-Taschentücher (diese hatten früher einen ganz anderen Stellenwert wie heute)
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren verschiedene Werkzeuge (Zange, Hammer, Nägel, Schraubenzieher, Schrauben, ....)
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Sprichwortkarten, Sprichwörter ergänzen (können bei www.aktivierungen.de als Download ab 0,99 € oder als Farblaserdruck erworben werden)
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren kleine Gartengeräte
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Bildkarten verschiedenster Kategorien (verschiedene Bildkarten können sie bei www.aktivierungen.de als Download oder als Druck erwerben)
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Küchenutensilien (Kochlöffel, Teigschaber, Kaffeelöffel, Schneebesen und viele andere mehr)
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Knöpfe und Utensilien zum Nähen (Vorsicht bei Nadeln, die können gefährlich werden)
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Wäscheklammern
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Schreib- bzw. Büro-Utensilien wie z.B. Bleistifte, Farbstifte, Spitzer, Filzstifte, Schiefertafel, Griffel und Griffelkasten, Lineal, .....
 
Wenn Sie auch die Senioren und Angehörigen an der Zusammenstellung der Aktivierungskisten beteiligen, lässt sich diese Liste sicherlich beliebig erweitern ...

Kaufen Sie die Utensilien keinesfalls neu. Der Inhalt einer Aktivierungsbox sollte möglichst mindestens halb so alt sein wie die Senioren ! Als Alternative zu Utensilien können Sie auch Bilder der Gegenstände (Bildkarten) benutzen.

Bilder von alten Gegenständen erhalten Sie ab 1,38 Euro bei www.aktivierungen.de

Anzeige:

 

 

Tipps zur Durchführung der 10 Minuten Aktivierung:

 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren kann als Einzelaktivierung oder als Gruppenaktivierung durchgeführt werden
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren es sollte einen verantwortlichen Mitarbeiter pro Schicht geben, der die 10 Minuten Aktivierung durchführt
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren die Durchführung der 10-Minuten-Aktivierung sollte einen gleich hohen Stellenwert wie die Grundpflege haben (und das nicht nur den Senioren gegenüber sondern auch innerhalb des Teams, bestehend aus Pflegefachkräften wie AltenpflegerInnen, Krankenschwestern, Krankenpflegern und auch Pflegehilskräften wie z.B. Pflegehelfer, Altenpflegehelfer, Krankenpflegehelferinnen, nicht zu vergessen sind auch die Sozialpädagogen, Ergotherapeuten und Hauswirtschafterinnen, Hauswirtschaftshelfern) !!!
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Bei der Auswahl der Materialien die Wünsche und Bedürfnisse und vor allem die Biografie der Senioren beachten
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren Die Senioren während der 10-Minuten-Aktivierung immer persönlich und mit Namen ansprechen
 Informationen zur 10-Minuten-Aktivierung für Senioren alles gesagte aufgreifen und auf Korrekturen verzichten
 

Die Durchführung mit der Aktivierungskiste "Werkzeuge" könnte so aussehen:

Herrn M. (früher Schreiner) darf sich ein beliebiges Gerät aus der Aktivierungskiste "Werkzeuge" aussuchen.
Er wählt den Hammer. Dazu kann man mit geschickten Fragen Herrn M. auf vielfältige und interessante Weise aktivieren.
Welche Farbe hat der Hammer? Wie schwer ist er? Fühlen Sie das kalte Eisen? Für was kann man einen Hammer verwenden außer Nägel ins Holz zu schlagen (z.B. als Unterlage wie Prellbock, als Fleischhammer, ...)?

Frage wie oft sich wohl Hr. M. auf die Finger gehauen hat, ...,

Welche Geschichten kann Hr. M. zum Hammer berichten?

 

Bei regelmäßig durchgeführten 10 Minuten Aktivierungen können Sie Veränderungen bei den Senioren und auch Veränderung bei den Pflegemitarbeitern feststellen:

Die Bewohner sind zufriedener und ausgeglichener; es entsteht mehr Zufriedenheit und Geselligkeit unter den Bewohnern, das Arbeitsklima wird - durch den höheren Stellenwert der therapeutischen Arbeit - besser.

Link-TiPP: neue Informationen des bekannten Geigenbauer Bernd Ellinger aus Rosenheim


Letztendlich erhält in solch einem Klima in der Pflege - allen Belastungen zum Trotz - auch wieder das Element Freude und Spaß an der Arbeit seinen Raum und ermöglicht schließlich mit den Bewohnern das gemeinsame Leben und Erleben von Humor.


 

.